Bergische 50

Gestern fand sie statt, die Bergische 50, diese Wanderung durch das "Bergische".


Start und Ziel war Gut Hungenbach. Wir waren früh genug am Start, allerdings verzögerte sich dieser um einige Minuten.


Dann aber ging es los. Ziemlich am Anfang gab es ein enges Matschstück. Es staute sich etwas.


Dann kringelte sich die große Menschenmasse den Berg hoch. Einige kürzten ab, wie wir feststellen mussten.


Selbstbetrug....?

Wie das im "Bergischen Land" so üblich ist, ging es ordentlich rauf und runter. 1200 Höhenmeter rauf und runter.


Ab KM 10 gab es alle 5KM eine Verpflegungsstelle.


Vielen Dank allen Helfern - ihr wart KLASSE.


Danke auch den Helfern vom DRK, die uns mit ihren Fahrrädern auch auf schwierigen Streckenabschnitten begleiteten.


Chapeau für all diejenigen, die, durch Stürze, orthopädische Probleme, oder aber Blasen, gehandicapt waren, trotzdem weitergegangen sind.

Bei mir selbst war bis Kilometer 30 alles noch ok.

Danach konnte ich das Tempo meiner Mitstreiter nicht mehr halten, und ließ mich zurückfallen.


Bis knapp vor dem Ziel immer auf Sichweite.


Sie finishten unter 10 Stunden. Ich nach 10 Stunden.


Jetzt bin ich erstmal stolz auf das Geleistete. Denn durch massive Vorfußbeschwerden im Vorfeld war für mich nicht klar, ob ich es über 30 Kilometer schaffen könnte.

Have  a  nice  time



Lieben Dank an meine Mitstreiter!

Jetzt umkehren wäre doof.


Das fanden wir auch und gingen weiter.

🏃