Es war wieder einer dieser Tage...

...wo ich mal raus musste. 

 

Und da bot es sich an, nochmal im Drachenfelser Ländchen und Siebengebirge zu wandern.

 

Abschnittweise ging die Tour auf Wegen von "Wandern Bonn". Denn ich wollte Aussichten genießen bei diesem schönen Wetter.

 

Doch am besten fange ich mal von vorne an. Der Donnerstag war "jobtechnisch" gesehen mal wieder ein Highlight im negativen Sinn. Da war es gut, dass ich die Tour schon ein paar Tage vorher geplant hatte. Das Wetter sollte schön werden und das war es auch morgens schon. Nur so kurz vor Königswinter waberte noch eine dicke Nebelsuppe so vor sich hin. 

Alles wirkte sehr mystisch und schön. Alles war noch ruhig, nur hier und da traf ich auf erste Wanderer und Mountainbiker. 

Überall lagen Kastanien im noch feuchten Laub, ich konnte nicht daran vorbei. Und - ja - ich habe einige gesammelt.

An der Geisberghütte traf ich auf drei Mountainbiker mit denen ich in´s Gespräch kam. Jeder machte vom anderern Fotos vor dieser an diesem Morgen herrschenden Traumkulisse.

 

Später gesellte sich noch ein Nordic Walker zu uns, und jeder machte Fotos, jeder. Es war aber auch zu schön.

Nebelfelder zogen am gegenüberliegenden Drachenfels vorbei. 

Nun ging´s erstmal wieder bergab, bevor mich der Weg später noch zur Löwenburg brachte. Auch dort genossen die Menschen die famose Aussicht und die Wärme. 

 

Über Röndorf rauf zum Drachenfels, dort war inzwischen einiges los. Mir war es an diesem Tag zu laut und voll dort. Deshalb habe ich mich auf den Weg zurück zum Auto gemacht.

 

*Es war eine ganz tolle Wanderung

*17km

*mach ich wieder

 

Keep on moving

 

Doris

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0