Wir haben ihn bekommen, den....

Ritterschlag auf dem Traumpfad Monrealer Ritterschlag.



Wir: das sind Hans, 74, Herzschrittmacher und ich. 

Unser Treffpunkt war der Alte Bahnhof von Monreal, von dort führt der Zuweg zum Traumpfad, vorbei am Alten Pfarrhaus durch das wirklich schöne Fachwerkörtchen Monreal.

Jeder von uns hatte sich im Vorfeld überlegt, ob es Sinn macht die Wanderung an diesem Tag zu machen. Das Wetter war in den letzten Tagen nicht so beständig. Wir jedoch hatten Glück.

Bis auf eine Regenfront, die dann so etwas wie Sprühregen brachte, gab es Mischwetter mit hohem Sonnenanteil.

Natürlich waren wir vorbereitet und konnten uns mit unseren Regenjacken über diese kurze Regenzeit hinweg helfen.

Wenn dann die Sonne wieder raus kam war´s schon mächtig warm.


Der Weg belohnt mit einigen schönen Blicken auf die Eifel und später auf die beiden Burgen von Monreal.


Der Weg ist zeitweise anspruchsvoll, steil bergab und steil bergauf (besonders auf dem Weg zu den Burgen). Trittsicher sollte man an manchen Stellen auch sein, besonders an regnerischen Tagen können manche Stellen auch glitschig sein.


Wenn man den Weg zu den Burgen erwandert hat, dann führt die Strecke zum Schluß noch einmal durch das Örtchen. Dort kann man in einigen kleinen Cafe´s und Restaurants einkehren, bevor man die letzten Meter zum Parkplatz geht.


Es war ne superschöne Tour - großen Dank an Hans, klasse Leistung!



HAVE  A  NICE  DAY 


Doris


Kommentar schreiben

Kommentare: 0