Op Jöck...

...in der Eifel.

Es war wie es schon so oft war, beim Losfahren um 6 Uhr morgens, leichter Sprühregen.

Auch am Deutzer Bahnhof - Sprühregen. Nun gut, da ich ca. 1 Stunde mit der Bahn fahren würde, war das erst einmal egal.

 

Ein paar andere Radfahrer hatte es zu dieser frühen Stunde auch schon rausgetrieben.

Auf dem Weg nach Gemünd habe ich dann die Regenjacke angezogen, es war etwas frisch und regnete auch dort leicht. Jedoch je weiter ich in den Nationalpark fuhr um so besser wurde das Wetter.

Das habe ich jetzt schon 2-3 mal in dieser Gegend so erlebt.

 

 

Insgesamt war die Tour 97 Km lang, es gab knackige Anstiege und schöne Abfahrten. Pausen an den schönsten Stellen.

Die Strecke besteht aus mehreren zusammengesetzten Einzelradwegen. Es kann an verschiedenen Stellen aus- und eingestiegen werden und man kann mit der Bahn zurückfahren.

 

Wird in diesem Jahr noch öfter gefahren.

Guten Wochenstart

 - Doris -

Kommentar schreiben

Kommentare: 0