Buntsandsteintour, aber selbstgestrickt !

Am Engelsblick
Am Engelsblick

Sonntag, die Sommerzeit ist noch ganz frisch, mache ich mich auf den Weg in die Eifel.

Die Buntsandsteine, bzw. die tollen Ausblicke in der Nähe, haben es mir angetan.

Frühstück an der Kuhkopfhütte, noch ist niemand hier und ich habe den Ausblick und die Ruhe ganz für mich alleine.

Auf der Infotafel kann ich erkennen, wo mein Weg heute noch hingeht, fast genau gegenüber, sehe ich den Burgberg.

Aber zuerst führt mich der Weg auf der Buntsandsteinroute entlang der Felsen. Später nehme ich den Weg nach Zerkall um von dort zum Burgberg zu wandern. Unterwegs kann ich einen Blick auf Gut Kallerbend werfen.

Zwei Wege stehen zur Auswahl, ich habe mir, wie ich unterwegs bemerke, den steileren ausgesucht. Es ist inzwischen Mittagszeit und schon ziemlich warm. Es geht stetig bergan. Ich gehe auf dem Heinrich Böll Weg - ein historisch, literarischer Weg. Steht da auf dem Zeichen, kann ich mir aber nicht vorstellen, ziemlich steil das Ganze. Völlig durchgeschwitz erreiche ich den Krawutschke Turm. Ich mache eine kurze Trinkpause und - zack - gehen die ersten Menschen auf den Turm, bzw. einer sprintet in "Motorradklamotten" die Stufen hoch. Ich warte noch ´ne Weile, dann gehe ich auch hoch. Die Familie kommt runter, der Turm ist natürlich stabil, aber mir wackelt das doch zu sehr. So ganz schwindelfrei bei so einem Turm bin ich dann doch nicht. Durch die Stufen kann man runter schauen. Mir reicht in diesem Fall auch die Aussicht von der vorletzten Plattform.

Beim Runtergehen sagt der Vater der Familie noch zu mir, daß das nicht so einfach ist mit einem 21 jährigen Jungen (der mit den Motorradklamotten).

Tja, was soll ich sagen...ich hab´einfach ein freundliches Gesicht gemacht.

 

Später komme ich wieder an einem der tollen Eifel Blicke vorbei, dort wird gegrillt.

Durch Felder und Wiesen geht es fast bis zum Gut Kallerbend. Das kenne ich hier von meinen Radtouren.

Für ca. 2 Km teilen sich Wanderer, Mountainbiker und Sonntagsspaziergänger den Weg.

Mir ist das zu voll, zu laut, ich gehe rechts über ein Feld und treffe später auf die Buntsandsteinroute.

Da Sonntag ist und das Wetter gut, ist auch hier einiges los. Ich gehe ohne Pause weiter und freue mich auf eine Bank mit Weitblick.

 

Die ist sogar frei, meine Bank...

Nochmal genießen...

Das leise Knistern der Kiefern...

 

Schön war´s

Anstrengend war´s

Ich mach´s wieder

 

Doris

Kommentar schreiben

Kommentare: 0